MENÜ
TO THE TOP ›

Charakterisierung
häufiger
Hauterkrankungen

Jucken, Brennen, Rötung und Schuppung der Haut sind die häufigsten Symptome, die allerdings auf verschiedenste Hauterkrankungen zutreffen können. Die fachkundige ärztliche Diagnose gibt Aufschluss über allergischen Reaktionen, Hautpilze oder über bakterielle Infektionen.

Ekzeme
Charakteristisch für Ekzeme (Dermatitis) sind nicht ansteckende Hautrötung, Bläschen, Schuppen, Brennen und Juckreiz. Das Ekzem ist mit einer Prävalenz von 3 bis 20 Prozent die häufigste Hautkrankheit.
Die Wahrscheinlichkeit, mindestens einmal im Leben an einem Ekzem zu erkranken, beträgt annähernd 100 Prozent. Ausgelöst wird ein Kontaktekzem durch auf die Haut einwirkende Substanzen (Allergene). Diese Allergene können so fein sein, dass sie sogar über die Luft auf die Haut übertragen werden können. Häufige Allergene sind beispielsweise Nickel, Chromate, Duftstoffe, Konservierungsmittel in Kosmetika (Parabene, Methyldibromoglutaronitril), Emulgatoren (Lanolin, Cetylstearylalkohol), lokale Antibiotika (Neomycin), Farbstoffe wie Para-Phenylendiamin (kann auch in Tattoos vorkommen).

Akne
Gewöhnlich tritt Akne durch den verstärkten Androgeneinfluss während der Pubertät auf. Dadurch produzieren die Talgdrüsen auch vermehrt Hautfett (Talg) wodurch sich die häufig auftretende fettige Haut erklärt. Durch den vermehrten Talgfluss verengen sich die Ausführungsgänge der Talgdrüsen (Komedonen) – es kommt zu Stauungen wodurch Mitesser entstehen (Acne comedonica). Durch den Abbau des Hautfetts entstehen freie Fettsäuren, die das umgebende Gewebe reizen, Entzündungen hervorrufen und den natürlichen pH-Wert der Hautoberfläche beeinträchtigen. Die unreine Haut ist dadurch besonders anfällig für bakterielle Infektionen – so können Pickel, Knötchen (Papeln) oder Pusteln entstehen.

Neurodermitis
Die atopische Dermatitis ist eine chronisch verlaufende Ekzemerkrankung, die durch trockene, gereizte und juckende Haut geprägt ist. Sie ist anlagebedingt d.h. vererbbar und geht mit einer gestörten Hautbarriere einher. Häufig besteht gleichzeitig auch die Veranlagung zu allergischem Asthma und/oder Heuschnupfen. Viele Betroffene leiden zusätzlich unter Nahrungsmittelallergien.

Psoriasis
Die Psoriasis (Schuppenflechte) ist eine nicht ansteckende chronische, entzündliche Erkrankung der Haut und kann auch die Gelenke betreffen. Sie ist eine relativ häufige Hauterkrankung in unseren Breiten (1-3% der Bevölkerung). Psoriasis ist durch stark schuppende, punktförmige bis handtellergroße Hautstellen (Knien, Ellenbogen, Kopfhaut) charakterisiert.

Mykosen
In der Fachsprache fasst man unter dem Begriff Mykosen Infektionskrankheiten der Haut zusammen, die durch Pilze verursacht werden. Je nach Lokalisation und Erreger werden unterschiedliche Arten von Hautpilz unterschieden. Hautpilze sind durch Körperkontakt bzw. Gegenstände übertragbar. Juckreiz, Rötung oder Schuppung sind typische Anzeichen für einen Hautpilz. Um die Diagnose zu sichern, sollte der Erreger nachgewiesen werden. Dies kann z.B. durch die mikroskopische Untersuchung einer Hautprobe beim Dermatologen erfolgen.

Couperose – Rosazea
Als Couperose bezeichnet man eine anhaltende Erweiterung und Erschlaffung der Blutgefäße im Bereich des Gesichts. Sie ist charakterisiert durch eine typische kupferrote Farbgebung bis hin zu sichtbaren Äderchen, die meist im Wangenbereich auftreten sowie überempfindlicher Haut. Bei fortschreitender Schädigung kann es zu stark entzündlichen Veränderungen der Blutgefäße, auch als Rosazea bezeichnet, kommen. Die Couperose kann auch als eine Frühform der Rosazea verstanden werden. Couperose wird häufig nicht als Erkrankung, sondern als kosmetisches Problem angesehen. Im Gegensatz dazu ist Rosazea ein medizinisches Problem und umfasst zusätzlich krankhafte Veränderungen, die von roten Knötchen, vereinzelten Eiterpusteln über ausgeprägte Pustelfelder und vergröbertes Hautbild durch Wucherung der Talgdrüsen bis hin zur Knollennase reichen.

Zurück zur Übersicht
Weitere Beiträge
Haut
Die Haut
als Spiegel der
Gesundheit
Die Haut ist Sinnesorgan, Stimmungsanzeiger, Schutzschild, …
Haut
Warum Wasser
so wichtig für
die Haut ist
Die Haut nimmt als größtes Organ des Körpers eine Fläche von …
Haut
Der Grüne See,
ein Naturjuwel
aus Österreich
Der Grüne See nahe dem steirischen Ort Tragöß gibt dem …